Wie Tiefkühl-Lager von schwankenden Strompreisen am Spotmarkt profitieren können …

Darum ging es um den Vortrag, den Sören Eilenberger bei der Vereinigung Der Backbranche in Bingen gehalten hat.

Neben Erklärungen zum Strommarkt und Verdeutlichungen zu den Chancen von Energieflexibilität der TK-Lager gab es am Ende auch ein paar konkrete Tipps wie man auch in Eigenregie durchaus seine Energiekosten positiv beeinflußen kann.

Letztlich stellte Sören plakativ die einfache Frage: die Energie lieber im teuren Batteriespeicher oder doch den vorhandenen Brötchen speichern.

Der Kältespeicher aus Raumluft und Ware bietet als vorhandene Infrastruktur die Möglichkeit, Energieverbräuche in günstige Zeitfenster zu schieben.

Mit einem intelligenten Steuerungssystem kann man so die Schwankungen von Intraday- und Day-Ahead-Strompreisen an der Börse ausnutzen.